Bild: Greta Thunberg - Ursula von der Leyen, Brüssel  4.3.20
Klimawandel: Panik oder Green Deal? - Brüssel 4.3.20

Klimawandel

Apokalypse?  Weiter wie bisher?  Globale Bürgerallianz?

 

Der Klimawandel ist ein globales Problem, das nur mit einer wirksamen und effizienten globalen Zusammenarbeit gelöst werden kann. Über die Risiken, Dringlichkeit, Realisierbarkeit und Wirksamkeit der zu treffenden Massnahmen herrschen allerdings unterschiedliche Meinungen. - Gemäss Frage 10 des Fragebogens zu unserem neuen Europa können alle Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa zwischen folgenden 3 Lösungsansätzen wählen:

 

1. Klima-Apokalypse: Laut Greta Thunberg und der weltweit schulstreikenden Klimajugend «muss sich alles ändern – jetzt!» - Gefordert wird eine radikale, sofortige, totale Umgestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft, auch des Lebensstils und Verhaltens jedes Einzelnen, vom Essen bis zum Reisen! 

2. Weiter wie bisher! Die jährlichen gigantischen Klimakonferenzen der UNO müssen fortgesetzt und die ehrgeizigen Ziele des Pariser Klima-Abkommens in allen Ländern verwirklicht werden! - Die EU soll auch im Klimabereich eine führende Rolle in der Welt übernehmen, mit dem milliardenschweren «Green Deal» die europäische Wirtschaft umkrempeln und bis 2050 die Klimaneutralität erreichen.  

 

3. Bürger-Allianz für ein umfassendes und wirksames, globales Klimaprogramm, in welchem wir Bürgerinnen und Bürger überall in der Welt und insbesondere in Europa uns auf allen Ebenen konsequent einsetzen für eine effiziente, dezentrale, subsidiäre, global maximal wirkende Klimastrategie mit weltweit minalen Treibhausgas-Emmissionen:

  • als Konsumentinnen und Konsumenten durch die Änderung unseres Lebensstils;
    xxxxx
  • als Bürgerinnen und Bürger, für eine nachhaltige und stufengerechte  Energie- und Klimapolitik auf jeder politischen Ebenein unserer Gemeinde, Region, Nation und in Europa;
    xxxxx
  • als Bürgerinnen und Bürger dieser einen Welt, für ein effizientes globales UNO / IPCC-Klima-Monitoring, mit einem globalen CO2-Emissionshandelssystem und einem internationalen «Klima-Cent» der willigen Länder auf fossilen Energien zur Finanzierung der global wirksamsten Klima-Massnahmen, vor allem auch in den ärmsten Weltgegenden.